Der richtige Start als Trader? – Was Sie unbedingt beachten sollten!

Hallo liebe Trader!

Ob wir nun genau den perfekten Start für Sie als Trader gefunden habe, wissen wir nicht. Allerdings können wir Ihnen aus tausenden von Stunden an Erfahrung einiges an Tipps mitgeben.

Starten Sie jetzt das Video:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Zu Beginn sollten Sie sich erstmal Gedanken über Trading im Allgemeinen machen:

Was sind die Bestandteile?

  1. Charttechnik
  2. Fundamentale Analyse
  3. Money Management
  4. Psychologie

Aus diesen vier Bereichen setzt sich der Handel an der Börse zusammen. Wie stark Sie nun die einzelnen Bestandteile für sich persönlich gewichten, hängt von Ihrer Erfahrung und von Ihrem Typus ab.

Interessant ist allerdings, dass die Mehrheit der Anfänger genau diesen Weg durchläuft. Meist wird mit der Charttechnik und der Suche nach der perfekten Strategie begonnen. Nach Stunden der technischen Analyse fällt auf, dass es Bewegungen im Markt gibt, die dadurch nicht erklärt werden können.

Der Übergang zur fundamentalen Analysen! Sie beginnen sich mit Nachrichten auseinander zusetzen und der Wirtschaftskalender wird Ihr neues Werkzeug. Allerdings stellen Sie fest, dass sich diese Nachrichten nicht so traden lassen wie gewollt. Ein positiver Entscheid und trotzdem bewegen sich die Märkte schlagartig in die Gegenrichtung?

Sie erkennen, dass Sie sich absichern müssen und ohne Risiko Management kein wirklicher Gewinn möglich ist. Sie beginnen jede Positionen akribisch zu berechnen und halten sich an Ihren Trading Plan.

80% der Trader scheitern!

Dies ist eine Tatsache und wird mittlerweile von vielen Brokern als eine Art Risikohinweis angezeigt. Was ist dran an dieser Zahl?

Absolut legitim und auch verständlich!

Es lässt sich auch relativ einfach erklären. Erinnern Sie sich dazu an die vier Schritte von weiter oben. Jeder Übergang, also z.B. von der Charttechnik hin zur fundamentalen Analyse, halbiert die Anzahl der Trader.

Betrachten wir das an einem Beispiel von 100 Tradern:

  1. Charttechnik: 100 Trader
  2. Fundamentale Analyse: 50 Trader
  3. Money Management: 25 Trader
  4. Psychologie: 12,5 Trader

Das heißt, nur etwas mehr als 12% der Anfänger durchläuft den kompletten Lernprozess. Diese Zahlen sind natürlich nur als qualitatives Beispiel zu sehen! Allerdings spiegelt es den tatsächlichen Verlauf sehr gut wieder.

Auch wenn Sie zu diesen 12% gehören, heißt dies noch lange nicht, dass Sie Gewinne einfahren. Es bedeutet nur, dass Sie nicht scheitern und Ihr Konto erden.

Was können Sie tun?

Die Frage ist absolut wichtig! Stellen Sie sich Trading wie jede andere Ausbildung vor. Die hohe Abbruchrate hängt damit zusammen, dass Sie alleine auf die Märkte losgelassen werden. Und die Märkte sind effektiv! Sie sind nur billiges Geld welches schnell abgegriffen werden kann.

Sehen Sie sich unbedingt unser Webinar an. Dort erhalten Sie sehr wichtige Tipps und Hinweise!

Wenn Sie nicht zu den über 80% der „Abbrecher“ gehören wollen, dann empfehlen wir Ihnen unsere Seminare. Dabei können wir Ihre Chancen enorm erhöhen:

Klicken Sie hier und lesen Sie mehr über unser 7 Schritte Programm!

Wir wünschen Ihnen Viel Erfolg!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top