Vier Taktiken, um Ihre Daytrading-Gewinne zu erhöhen (Update 2020)

Mühen Sie sich beim Daytrading ab, um in die Gewinnzone zu kommen? Die Gewinnschwelle zu erreichen, ist ein wichtiger Meilenstein. Wenn das so ist, müssen Sie Ihren Tradingansatz verfeinern.

Es folgen vier praktische Möglichkeiten zur Erhöhung Ihrer Daytrading-Gewinne. Ungeachtet Ihres Daytrading Stils werden Sie diese nützlich finden.


1. Begrenzen Sie die Anzahl von Trades pro Handelssitzung

Viele Trader haben einen täglichen Verluststopp oder ein Gewinnziel. Das erstgenannte ist eine Art von Risikomanagement, und das letztgenannte ist einfach eine persönliche Zielsetzung.

Während diese Regeln zwar bei einigen Tradern funktionieren können, haben sie eine unerwünschte Eigenschaft: Sie sind nämlich auf die geldlichen Ergebnisse ausgerichtet.

Um Ihre Daytrading-Erträge zu erhöhen, müssen Sie über das Geld hinaus weiter denken. Sie müssen den Schwerpunkt auf die Qualität Ihrer Trading Setups legen.

Um das zu bewerkstelligen, sollten Sie die Anzahl der Trades jeder Handelssitzung einschränken. Begrenzte Trading-Möglichkeiten zwingen Sie dazu, Ihre Trading Setups sorgfältig auszuwählen. Das verhindert nachlässiges Trading und veranlasst zu einer Haltung, die einem Scharfschützen vergleichbar ist. Im Gegensatz zum Maschinengewehrschützen hat der Scharfschütze vielleicht nur eine Chance, um sein Ziel zu treffen, und dies macht deutlich, warum dieser viel zielgenauer vorgeht.

Wenn Sie Ihre Trades einschränken, werden Sie sehen, dass sich deren Qualität verbessert. Dies wird wiederum dazu führen, dass sich mit der Zeit Ihre Daytrading-Gewinne erhöhen.

2. Traden Sie in volatilen Phasen

Während volatiler Stunden sind die Kursschwankungen größer. Dies beinhaltet größeres Gewinnpotential. Daher kann ein Daytrader während der volatilsten Tageszeit die meisten Gewinne erzielen.

Während der flauen Phasen verliert der Daytrader mehr, weil die Kursbewegungen gedrosselt sind. Diese Verluste treten im Rahmen unerbittlicher Zick-Zack-Bewegungen auf.

Viele Trader sind im Denken gefangen, dass der Daytrader den ganzen Tag traden muss. Das stimmt nicht.

Richten Sie Ihre Energie darauf aus, Setups während volatiler Handelsstunden auszuwählen. Und vermeiden Sie Zeiten, in denen der Markt zu Konsolidierungen neigt. Diese einfache Vorgehensweise kann Ihre Daytrading-Performance verbessern und Ihnen Zeit sparen.

Um herauszufinden, welche Stunden volatiler sind, schauen Sie sich die Kursspanne auf dem Stundenchart an. Für Forextrader gibt es einige raffinierte Hilfsmittel, die sie verwenden können.

3. Traden Sie in volatilen Märkten

Jeder Markt hat seine eigene Persönlichkeit. Manche Märkte sind von schnellen Kursbewegungen geprägt, und in anderen Märkten schlängeln sich die Kurse während des Tages nur dahin.

Die Tendenzen eines Marktes zu erfassen, ist vorteilhaft für Daytrader. Allerdings lässt sich dies schwer bestimmen. Sie können nur lernen, indem Sie Zeit damit verbringen, Ihren Blick auf die Kursbewegungen zu heften.

Dennoch gibt es ein Merkmal des Marktes, das Sie einfach erkennen können, und zwar handelt es sich um die Volatilität des Marktes. Betrachten Sie nur die durchschnittliche Handelsspanne jedes Marktes, um herauszufinden, welchem Geldwert diese entspricht. Je größer die Volatilität, desto größer das Gewinnpotential.

Wenn es Ihre Strategie erlaubt, handeln Sie in den volatilen Märkten, um Ihre Erträge zu maximieren. Diese Märkte erzeugen in kürzerer Zeit umfangreichere Kursbewegungen. Von daher bieten sie verlässliche Möglichkeiten, Ihr Daytrading-Kapital effizient zu nutzen.

Kurz gesagt: Volatilität ist von entscheidender Bedeutung für Daytrader, die Ihre Erträge steigern wollen.

4. Machen Sie Einstiege mit geringem Risiko ausfindig

Wenn man mehr verdienen möchte, muss man auch darauf achten, weniger zu verlieren. Richten Sie Ihre Aufmerksamkeit nicht nur darauf, wie viel Sie verdienen können. Achten Sie darauf, wie viel Sie sich leisten können zu verlieren.

Das Risiko in einem volatilen Markt gering zu halten, ist die Grundlage einer soliden Strategie. Ein volatiler Markt weist starke Kursschwünge auf. Die übliche Begleiterscheinung eines volatilen Marktes ist hohes Risiko gepaart mit hohen Erträgen. Aber wenn Sie ein risikoarmes Setup in einem solchen Markt ausfindig machen können, werden Sie mit einem hohen Chance-Risiko-Verhältnis belohnt.

Eine Möglichkeit, das zu erreichen, besteht darin, nach einem Setup-Kursstab mit enger Handelsspanne zu suchen, wie es bei der NR7-Formation der Fall ist.


Schränken Sie Ihr Trading ein, um Ihre Erträge zu erhöhen

Viele Trader wollen mehr traden und mehr tun, um Ihre Daytrading-Erträge zu erhöhen. Sie realisieren nicht, dass der einfachere Weg darin besteht, es umgekehrt zu machen.

  1. Begrenzen Sie die Märkte, in denen Sie handeln.
  2. Schränken Sie die Stunden ein, die Sie traden.
  3. Beschränken Sie die Anzahl der Trades, die Sie eingehen.
  4. Schränken Sie das Risiko ein, das Sie eingehen.

Beherzigen Sie diese Ratschläge, sich auf Trades mit den lukrativsten Bedingungen zu konzentrieren.

Hier weiterlesen:

Dieser Artikel wurde im Original von Galen Woods auf seiner Webseite veröffentlich: 4 Tactics to boost your Day Trading Profits

Deutsche Übersetzung von Karsten Kagels und Gaby Boutaud

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top