CFD Daytrading endet mit einem kleinem Gewinn

Aktienindizes, Rohstoffe oder Währungen? Im CFD Daytrading traden wir ein breites Spektrum an Märkten. Die Auswahl an Trading-Gelegenheiten ist somit in der Regel groß genug, um eine gute Performance erzielen zu können.

Die schönen Bewegungen ließen auf sich warten 

Wir starteten nach den Feiertagen wieder am Mittwoch und so hatte unsere Woche nur drei Handelstage.

Am Mittwoch versuchten wir einen Short im Öl, da hier eine Abwärtsbewegung zu erwarten war. Als diese aber erst einmal ausblieb, schlossen wir unseren Short wieder auf Einstand.

Des Weiteren versuchten wir täglich von einer größeren Bewegung im DAX zu partizipieren, doch auch hier blieb eine größere Bewegung aus.

Auch im Gold gab es keinen wirklichen nachhaltigen Impuls. So endete die Woche zwar mit einem kleinen Gewinn, aber die größeren Bewegungen und somit der größere Gewinn blieb aus.

Doch ist dies kein Problem, da man somit einfach wieder warten muss, bis die entsprechenden Bewegungen kommen und sich dann rechtzeitig positionieren. Wann dies aber genau sein wird, kann niemand sagen.

Daher bleibt einem nichts anderes übrig als sich täglich zu positionieren und zu beobachten, was die Märkte machen. Sollte dann die erwartete Bewegung kommen gilt es dann daraus den größtmöglichen Gewinn erzielen zu können.

Bewegen sich die Märkte eher weniger oder die erwarteten Bewegungen bleiben aus, dann sollte man versuchen, seine Verluste zu begrenzen. Macht man dies lange genug und konstant, so wird eine stabile Performance generiert werden. Und das ist es, was wir täglich im CFD Daytrading machen. 

Ein Marktausblick für die kommende Woche

Welche Märkte könnten in der nächsten Woche interessant werden? Wo sind entsprechend Bewegungen zu erwarten? Das ist natürlich immer schwer zu sagen, denn wissen kann das keiner.

Im Prinzip kann es uns auch egal sein, da wir als Daytrader entsprechend flexibel reagieren und uns jederzeit neu positionieren können. Eine wirkliche Meinung brauchen wir nicht. Allerdings benötigen auch wir „größere“ Bewegungen.

Doch gibt es meiner Meinung ein paar interessante Möglichkeiten und mögliche Bewegungen für die kommende Woche, von denen wir auch im Daytrading partizipieren könnten.

Ich denke, besonders interessant wird der DAX für eine technische Gegenreaktion in Richtung 12.180 und ein Short im EURUSD könnte wieder interessant werden.

Auch der Dow Jones wird unter 26.380 für eine weitere Korrektur interessant. Im Öl könnte sich auch die ein oder andere Chance ergeben.

Was auch immer passieren wird, wir verfügen über die nötige Flexibilität gepaart mit einem guten Risikomanagement und das ist schließlich was zählt.

Profitiert auch ihr von den kommenden Bewegungen in der nächsten Woche und testet unsere CFD Daytrading Signale hier 14 Tage kostenlos!