Startseite » Trading-Grundlagen » Big Picture Forex: EUR/USD Dez 2018

Big Picture Forex: EUR/USD Dez 2018

Große Gewinne macht man in großen Trends

Große Trends sieht man auf dem „Großen Chart-Bild“!

Monatschart Währungspaar EUR/USD
Monatschart Währungspaar EUR/USD

Der neutrale Blick auf den Monatschart vom Währungspaar EUR/USD zeigt einen gemäßigten Abwärtstrend seit Anfang 2018. Diesen Trend erkennen wir gut an den tieferen Hochs und tieferen Tiefs der einzelnen Kursstäbe.

Ein weiterer Blick zurück bis Anfang 2015 zeigt, dass sich der aktuelle Kurs vom Währungspaar EUR/USD ungefähr in der Mitte einer Handelsspanne von 1.0500 und 1.2500 befindet. Im Bereich von 1.1500 sehen einige Trader einen Widerstand bzw. eine Unterstützung (selbsterfüllende Prophezeiung). Die Chancen, dass der Kurs längerfristig in die eine oder andere Richtung geht, liegen nach unserer Erfahrung im Moment bei 50 %.

Fazit:

Zwischen 1.1400 und 1.1800 liegen die aktuellen StopLoss Order der Short-Trader. Wenn es sich die Großen Trader zur Aufgabe machen, diese Stopps abzuarbeiten, können wir von dieser Kursbewegung kurzfristig profitieren. Langfristig bleibt aber unsere aktuell favorisierte Einstiegsrichtung Short.

Unsere Vorgehensweise mit dem Turbo Trend Signal:

Wir suchen nach sauberen Einstiegssignalen auf dem Wochen- und Tageschart. Bei TTS Einstiegssignalen für LONG-Trades werden wir den StopLoss nach der Absicherung am Break-even schneller nachziehen. Bei SHORT-Trades werden wir den StopLoss langsamer nachziehen.

 

Anders denken – besser traden!

Als Trader ist es gut, wenn man einen Plan hat.

Noch besser ist es, wenn man sich auch an den Plan hält. Dieser Plan sollte die übergeordnete Handelsrichtung, ein risikoarmes Einstiegs-Setup und ein logisches Management beinhalten. Die Handelsrichtung gibt der zurückliegende Kursverlauf vor. Das Einstiegs-Setup und das Management die Handelsmethode.

Unser Ziel ist es, mit dem Turbo Trend Signal frühzeitig in potenziell große Trends einzusteigen. Aber: Nichts und niemand kann die zukünftige Kursentwicklung zuverlässig voraussagen. Kein technischer Indikator und kein Analyst. Könnten sie es, dann bräuchten wir keinen StopLoss.

Alles was wir tun können:

Verluste klein halten, Gewinne laufen lassen und das Geld nehmen, wenn es auf dem Tisch liegt.

Mit Geduld und dem Turbo Trend Signal können Sie das stressfrei umsetzen.

Sie haben Fragen zum Beitrag oder zum Turbo Trend Signal für nachhaltige Trading-Gewinne? Dann fragen Sie uns!

Wie Sie Trades mit kleinen Stopps und einem guten Chancen-Risiko-Verhältnis finden und profitabel managen, können Sie im E-Book „Das Turbo-Trend-Signal“ detailliert nachlesen.

Schauen Sie jetzt unser Info-Video „Profitieren Sie vom Stop-Fischen der großen Trader“ an!

 

>>Weitere Details mit Info-Video zum E-Book finden Sie hier.

Turbo Trend Signal eBook

Traden können Sie auf verschiedene Weisen.

Die Frage ist: Mit wie viel Aufwand und Risiko?

Wenn Sie beides klein halten wollen, dann sollen Sie „Turbo Trend Signale“ handeln.

 

Ihr Coach für konservatives Trading
André Gitschenko

 

Weiterlesen:

Waren die Informationen hilfreich? Bewerten Sie bitte diesen Artikel:
Ø: 0 von 0 Gesamtbewertungen

Schreibe einen Kommentar