Tag Archive

Schlagwörter Archiv für " Swing-Trading "

Wie man mit dem Risiko einer Kurslücke beim Swing-Trading umgeht

Kennzeichnend für den erfolgreichen Trader ist, dass er sich auf das Risiko fokusiert. Das Paradoxe am Trading ist, dass man langfristig mehr Gewinne machen wird, wenn man mehr über das Risiko anstatt über Gewinne nachdenkt. Für einen Swingtrader bedeutet das Halten einer Position über Nacht, dass das Risiko einer Kurslücke (engl. gap) die größte Herausforderung […]

Weiterlesen

Wechsel von Unterstützung und Widerstand beim Swing-Trading

Die besten Swing-Trades hängen selten in der Luft. Swing-Trader orientieren sich gerne an Unterstützungs- oder Widerstandsbereichen, die für sie arbeiten. Allerdings mangelt es ihnen häufig an einer eindeutigen Methode, um Unterstützung (Support) und Widerstand (Resistance) des Marktes vorteilhaft zu nutzen. Um einen systematischen Tradingansatz zu entwickeln, werden wir den Wechel zwischen Unterstützung und Widerstand betrachten. […]

Weiterlesen

Swing-Trading mit Stochastik-Oszillator und Candlestick-Chartmustern

Neulinge unter den Tradern machen den Fehler, Candlestick-Chartmuster als einfache Tradingsignale zu benutzen. Sie erkennen nicht, dass die meisten Candlestick-Chartmuster durch die Verwendung der letzten zwei oder drei Kursstäbe nur definiert werden und ignorieren den Kontext der Price Action. Deshalb ist es ausschlaggebend, Candlestick-Chartmuster mit anderen Analysemethoden zu verbinden. In dieser Swing-Tradingstrategie werden wir den Stochastik-Oszillator nutzen, um […]

Weiterlesen

Zehn Tipps für Teilzeit-Daytrader

Daytrading ist nicht immer eine Vollzeit-Beschäftigung. Teilzeit-Daytrader haben vielleicht noch andere Verpflichtungen während des Tages oder wollen einfach mal reinschnuppern, bevor sie sich dem Daytrading hauptberuflich widmen. Jedenfalls sind die Überlegungen eines nebenberuflichen Daytraders recht unterschiedlich gegenüber einem hauptberuflichen Trader. 1. Suchen Sie sich einen passenden Markt für den Daytrader in Teilzeit Auf der ganzen […]

Weiterlesen

Swing-Trading mit Trendlinien

Die Trendlinie ist eines der stärksten Werkzeuge für technische Trader, was insbesondere die meisten kurzfristig orientierten Swing-Trader sind. Warum ist die Trendlinie ein so wichtiges Werkzeug? Die Leistungskraft einer Trendlinie stammt nicht von den Gewinnen, die sie für deren Nutzer erzeugt. Vielmehr sind es die vielen verborgenen Facetten innerhalb ihrer Unkompliziertheit, die sie so wertvoll machen. […]

Weiterlesen

50 Prozent Retracement Swing-Trading-Strategie

Swing-Trader lieben Retracements. Wenn ein Trend zurückläuft (Retracement), bietet sich die Möglichkeit eines Einstiegs in den Markt mit geringem Risiko und hohem Ertrag. Trader, die Retracement-Gelegenheiten suchen, geht es nur um eine Frage: Wie weit muss ein Trend zurücklaufen? Das ist eine schwierige Frage. Geringe Retracements (Rückläufe oder Korrekturen) scheitern häufig, außer bei den stärksten […]

Weiterlesen

Swing-Trading mit dem Fehlsignal des Outside Bar

Die Kurse fallen, und der Markt wird unterhalb der letzten Handelssitzung gehandelt. Die Bären jubeln, und die Bullen jammern. Während diese ihren Augen nicht trauen wollten, stiegen die Kurse in den nächsten Minuten und schlossen schließlich über der letzten Handelssitzung. Nun waren die Bären irritiert, während sich die Bullen überlegen fühlten. Was hier gerade passiert […]

Weiterlesen

6 einfache Wege, Swing-Trades ausfindig zu machen

Im zweiten Weltkrieg war das Radar eine kriegsentscheidende Technologie, mit dessen Hilfe es möglich wurde, die Position des Feindes und dessen Truppenbewegungen ohne visuelle Informationen herauszufinden. Genau diese Fähigkeit ist es, die ein Swing-Trader bei der riesigen Anzahl von Finanzmärkten braucht. Nach Tradinggelegenheiten zu suchen, indem man sich in Charts vertieft, ist primitiv und wirkungslos. […]

Weiterlesen