Trader-Blog » Trading-Signale » 1,5 Punkte sind entscheidend für einen Gewinn von 307 Punkten im FDAX

1,5 Punkte sind entscheidend für einen Gewinn von 307 Punkten im FDAX

Wir hatten in der vergangenen Woche einen schönen Trade im DAX-Future, wobei insgesamt ein Gewinn von 307 Punkten realisiert werden konnte. Dieses Signal erhielten rechtzeitig die Abonnenten unserer DAX-Future Swing Trading Signale.

Bei diesem Signaldienst gibt es täglich ein Update zum Dax inkl. eines technischen Ausblicks und, sofern eine gute Handelsgelegenheit vorliegt, auch eine transparente Handelsanweisung.

Die Handelsanweisung enthält klare Angaben zum Einstieg, Stop Loss und Ausstieg.

Zudem managen wir auch den Trade zusammen mit unseren Abonnenten und begleiten diese somit von der Eröffnung bis hin zum Schließen der Position. Die Anweisungen müssen somit nur 1:1 umgesetzt werden.

Das Set-up für eine technische Gegenreaktion

Wir sehen, dass der DAX-Future an der im Chart eingezeichneten roten Abwärtstrendlinie eine Unterstützung finden konnte.

Die Trendlinie verbindet die Tiefs vom 28.06., 24.10. und 07.12.

Zudem ist der DAX vorher an dem Gleitenden Durchschnitt der letzten 50 Tage (grüne Linie im Chart) gescheitert und hatte seitdem in wenigen Tagen rund 900 Punkte ohne eine technische Gegenreaktion verloren.

Zusätzlich gab es noch ein größeres Gap vom 06.12., welches noch nicht geschlossen wurde und im Chart mit einem grauen Rechteck gekennzeichnet ist.

Diese Faktoren sprachen für eine gute Wahrscheinlichkeit, dass zumindest noch einmal das Tief vom 20.11. angelaufen wird.

Im Anschluss daran wäre auch ein Schließen des Gaps vom 06.12. möglich gewesen. Das Potential war somit groß genug.

Als der DAX sich dann am nächsten Handelstag oberhalb der Trendlinie behaupten konnte, wurde das Handelssignal versendet.

 

DAX-Future Handelssignal genau erklärt
Der Chart zum DAX-Future Handelssignal

Das Handelssignal für den DAX-Future

Als das Reversal bestätigt wurde, versendeten wir das Handelssignal am 10.12. an die Abonnenten unserer DAX-Future Swing Tradingsignale.

Diese erhielten dieses  Trading Signal rechtzeitig und konnten so in aller Ruhe eine Buy Limit Order bei 10.735 Punkten platzieren. Der Stop Loss lag bei 10.580 Punkten.

Wir arbeiten immer mit zwei Teilpositionen. An dem ersten Kursziel, in diesem Fall bei 10.835 Punkten, werden die ersten 50% der Position geschlossen und der Stop Loss auf Einstand nachgezogen.

So haben wir mit der zweiten Teilposition kein Risiko mehr und können diese entspannt weiterlaufen lassen. Am selben Tag wurde unsere Position um 12:25 Uhr eröffnet.

In dem folgenden Bild sehen Sie, wie das Handelssignal für die Abonnenten der DAX-Future Handelssignale aussah:

So sah das Handelssignal aus, welches die Abonnenten der DAX-Future Signal erhielten
Das Handelssignal für den DAX-Future mit klaren Angaben zum Einstieg, Stop Loss und Exit.

Das Risikomanagement wird einem Härtetest unterzogen

Am Tag der Ausführung kam der DAX-Future noch einmal deutlich unter Druck. Unser Risikomanagement wurde so stark strapaziert.

Der Future auf den Deutschen Aktienindex markierte an dem Handelstag ein neues Tief bei 10.581,50 Punkten. Unser Stop Loss lag bei 10.580 Punkten. Es entschieden somit 1,5 Punkte über den weiteren Erfolg unserer Handelsposition.

In diesem Fall kann man durchaus zwar von einer Portion „Glück“ sprechen, doch erfolgte die Platzierung des Stop Loss nicht willkürlich.

Von daher kann man auch sagen, dass die Platzierung des Stop Loss gut gewählt war.

Am Ende kann man sagen, dass beide Faktoren für den Erfolg des Trades entscheidend waren.

Da der Stop Loss nicht getriggert wurde und unser Trade noch lief, gab es am nächsten Tag ein weiteres  Update bzgl. unserer Handelsposition.

Wir gaben die Anweisung die Position weiter zu halten. Am selben Tag wurde dann auch das erste Kursziel bei 10.835 Punkten erreicht und ein erster Teilgewinn von 100 Punkten konnte realisiert werden.

Weiteres Update zum Handelssignl für den DAX-Future
Weiteres Update zum Handelssignal für den DAX-Future

Das Risiko wird neutralisiert und ein weiterer Gewinn realisiert

Am 12.12. gab es dann mit dem morgendlichen Update die Anweisung, den Stop Loss in die Nähe des Einstand bei 10.741 Punkten nachzuziehen und die Position zu halten.

So hatten wir kein Risiko mehr und im schlimmsten Fall einen Gewinn von 106 Punkten.

Da der DAX an dem Tag nicht die psychologisch wichtige Marke von 11.000 Punkten überwinden konnte und die Wahrscheinlichkeit für eine nachhaltige Stabilisierung über dem Level stark abnahm, wurde die restliche Position Abends bei 10.942 Punkten geschlossen.

Es wurde somit ein weiterer Gewinn von 207 Punkten realisiert.

DAX-Future Handelssignal mit dem letzten Update
DAX-Future Handelssignal mit dem letzten Update

Fazit

Wir konnten mit dem Handelssignal einen schönen Gewinn von 307 Punkten Gewinn realisieren.

Obwohl unser Risikomanagement getestet wurde, hielten wir weiterhin an dem Trade fest, da die Wahrscheinlichkeit weiterhin gut war.

Am Ende war für den Trade zum Einen etwas Glück, aber auch ein professionelles Risiko- und Trademanagement entscheidend.

 

Unsere DAX Future Swingtrading Handelssignale könnt Ihr hier unverbindlich für 14 Tage testen

DAX Future Signale